Technik
18.09.2010 Und was es noch neues gibt... PDF Drucken
Benutzerbewertung: / 5
SchwachPerfekt 
Geschrieben von: Andreas Reithmeier   
Samstag, den 18. September 2010 um 19:30 Uhr

Als wenn der erster Elktrosaab noch nicht genug wäre, Saab arbeitet an allen Fronten um das Unternehmen zu stabilisieren und wieder zurückzufinden zum Innovatieven unabhängigne Autobauer den wir alle lieben.

Die Produktoffensive von Saab geht weiter

  1. -Premiere: Saab 9-3 ePower – das erste Elektroauto von Saab
  2. -Die neuesten Saab 9-3 Dieselmodelle mit einem in der Klasse führenden CO2 Ausstoß von 
     119 g/km
  3. -Neue BioPower-, Diesel- und Benzinmotoren ergänzen die Saab 9-5-Linie

 

Trollhättan, Schweden: Seit seiner Wiedergeburt als unabhängiges Unternehmen vor gerade einmal sieben Monaten hat Saab einen völlig neu überarbeiteten 9-5 Sedan eingeführt, sämtliche Einrichtungen in Schweden konzentriert, eine Produktionssteigerung realisiert, das globale Verkaufsnetzwerk neu geordnet und neue strategische Geschäftspartnerschaften gebildet.

Und im Vorgriff auf die nächsten 12 Monate stehen zwei weitere Produkteinführungen an. Der Geschäftsplan des schwedischen Autobauers ist wieder auf Kurs. Konkret: die Zukunft von Saab Automobile hat noch niemals besser ausgesehen.

Am diesjährigen Stand auf der Motor Show in Paris stehen Null-Emissionen-Antrieb und in der Klasse einzigartig niedrigere CO2-Emissionen als ökologische Vorteile im Mittelpunkt des Angebotes von Saab.

Im Fokus steht die Premiere des einzigartigen Saab 9-3 ePower, der rein elektrischen Version des 9-3 SportCombi. Ein erster Schritt von Saab in der Entwicklung hin zum reinen Elektroantrieb. Eine Flotte von 70 Fahrzeugen soll Anfang nächsten Jahres in Versuchsfahrten auf Herz und Nieren getestet werden.

Bei den Händlern steht derzeit bereits der neueste Saab 9-3 Sport Sedan mit 180 PS/132 kW, der mit einem in seiner Klasse einzigartigen CO2-Ausstoß von nur 119 g/km punkten kann. Der leistungsstärkere 2-Stufen-Turbolader ist bei all diesen Modellen Serie, bei gleichzeitiger Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs und Emissionen um

Weiterlesen...
 
14.08.2010 Saab 9000 in "Oldtimer Praxis" PDF Drucken
Benutzerbewertung: / 1
SchwachPerfekt 
Geschrieben von: Robert Gebauer   
Freitag, den 13. August 2010 um 14:24 Uhr

Hallo zusammen,

hier ein kleiner Hinweis.
In der nächsten Ausgabe der "Oldtimer Praxis" Nr. 10  Erscheinungstermin : 16.09.2010  wird es einen Bericht über den Saab 9000 geben!!!

Gruß

           Robert

 
29.06.2010 Problemchen mit dem Zweitakter nochmal wegen Linkfehler PDF Drucken
Benutzerbewertung: / 4
SchwachPerfekt 
Geschrieben von: Andreas Reithmeier   
Dienstag, den 29. Juni 2010 um 13:59 Uhr

Auch hier hat der Scriptteufel ganze Arbeit geleistet.

Hallo liebe Saabfreunde,
habe Problemchen mit meinem SAAB 93 aus 1957.
Weiterlesen...
 
23.06.2010 Problemchen mit dem SAAB 93 2 Takt PDF Drucken
Benutzerbewertung: / 1
SchwachPerfekt 
Geschrieben von: Christoph Kloke   
Mittwoch, den 23. Juni 2010 um 10:29 Uhr
Hallo liebe Saabfreunde,
habe Problemchen mit meinem SAAB 93 aus 1957.
Das Wärmeproblem habe ich nun ziemlich im Griff ... es war aber auch noch
nicht wirklich heiß in 2010.
Weiter Überlege ich über den Einbau eines elektrischen Lüfters um im Notfall mehr
Luft in den Kühler zu bekommen.
Doch nun kommt schon das nächste Problemchen.'
Jetzt schlägt das Lenkrad wie wild. besonders bei niedrigen Drehzahlen.
Das soll ein bekannter Fehler sein, wurde mir mal gesagt.
Hat jemand eine genaue Ahnung woher das kommt?
Hat jemand eine Lösung parat?
Auch ein Umbau der Bremsen und Sicherheitsgurte ist angedacht - ist mir lieber.
Wer kennt sich aus und kann mir Helfen?
Danke im Voraus
Christoph,
Kontakt   Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

**AdR Christoph bitte die Lösung an uns schicken, oder hier veröffentlichen.
 
Gummibalg Drosselklappe Gasgestänge ein Tipp für den SAAB Zweitakter PDF Drucken
Benutzerbewertung: / 1
SchwachPerfekt 
Geschrieben von: Robert   
Sonntag, den 13. Juni 2010 um 13:59 Uhr

Ein Hallo an die 96 2takt Fraktion,

seit Jahren ärgere ich mich über ein Problem das ich mit meinem 2takter habe.Zwischen dem Gasgestänge und der Drosselklappenwelle befindet sich eine Verbindung aus einem Gummibalg. Dieses Teil soll die Vibrationen zwischen dem Gasgestänge und der Drosselklappenwelle aufangen.Alles Schön und Gut,das mag vor 40 Jahren ja auch bestens funtioniert haben! Nur sind diese Gummis,auch wenn man sie heut neu kauft, weich und nicht mehr zuverlässig in der Funktion.
Sie haben die fatale Eigenschaft, sich aus der Halterung zu lösen. Dann springt die Drosselklappe,weil keine Führung mehr vorhanden ist auf Vollgasstellung!!Sehr unangenehm!
Nach langen entäuschenden Versuchen mit diversen Klebern,haben wir nun etwas gefunden.Wir haben in den Gummibalog ein Loch geschnitten und den Balg mit einem Scheibenkleber für Windschutzscheiben vollgepumt.Nach ein paar Tagen Trocknung ist der Kleber ausgehärtet aber mit einer gewünschten Restelastizität.

Habe gerade eine ausgiebige Probefahrt erfolgreich beendet.

Vielleicht ist das ein Problem das nur Wenige betrifft, aber die Lösung könnte trotzdem für den Einen oder Anderen hilfreich sein.

Viele Grüsse aus der Blauen Wolke;-)

 

Robert

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 Weiter > Ende >>

Seite 4 von 5

Free template 'Colorfall' by [ Anch ] Gorsk.net Studio. Please, don't remove this hidden copyleft!